Der FC Teutonia Haßlach wählt in der Jahreshauptversammlung im Gasthaus "Deutscher Hof" eine neue Vorstandschaft. Besonders im Fußballsport soll es wieder aufwärts gehen. Die Vorstandschaft geht motiviert an ihre Aufgabe, kann man doch erstmals seit 2008 wieder mit einer eigenen "Teutonen"-Fußballmannschaft in den Spielbetrieb der B-Klasse des Spielkreises Coburg-Kronach eingreifen.

In den vergangenen Spielsaisonen 2016/17, 2017/18 und 2018/19 stellte man eine Spielgemeinschaft (SG) mit Haig 2 und Burggrub 2.

Die Hauptversammlung eröffnete Vorsitzender Marcel Klein. Der 155 Mitglieder zählende Fußballclub Teutonia Haßlach machte in den vergangenen Jahren vor allem durch gesellige Veranstaltungen von sich reden. So verwies der Vorsitzende auf das traditionelle Schlachtfest, den Kinderfasching, ein Sportfest und das beliebte Fest "Teutonenlaube in Flammen" hin.

Der FC Teutonia freut sich nunmehr über 28 Haßlacher Fußballer mit Spielerpässen. Die Mannschaft zeigt sich auf gutem Weg. Sowohl in der Fußballmannschaft wie auch im Verein zeigt die Leistungskurve nach oben und macht Hoffnung. Sie ist vielversprechend, sagt der neue Vorsitzende Heiko Biesenecker.

Zweiter Bürgermeister Siegfried Weißerth dankte im Namen der Bergwerksgemeinde für das Engagement im FC Teutonia. In schwierigen Zeiten sei man über Wasser geblieben und habe nun wieder Land unter den Füßen.

Die Neuwahlen konnten unter Leitung von Ehrenmitglied Heinrich Schneider zügig durchgeführt werden, weil gute Vorbereitungen getroffen waren. Erstmals in der Geschichte des FC Teutonia ist eine Frau in die Vorstandschaft gewählt worden. Es wurden alle Positionen neu besetzt.

Das Ergebnis: 1. Vorsitzender Heiko Biesenecker, 2. Vorsitzender Erik Noah Wagner, Schriftführer Marcel Kowalski, Hauptkassiererin Christina Schindler- Wohlrath, stellvertretender Hauptkassier Jörg Wohlrath, Sportanlagenbeauftragter Lukas Wolfring, Spielleiter Stefan Will. Altligaleiter Eric Noah Wagner. Ehrenamtsbeauftragter Rudi Schwarz. Ausschussmitglieder: Michelle Klein, Bernhard Detsch, Dominik Müller, Mike Baier, Jonas Porzelt, Jonas Mainardy. Kassenprüfer Gerald Heim und Stefan Klinger. eh