Dank einer privaten Zuwendung des Unternehmers Michael Stoschek wird allen Interessierten das Standardwerk "Die Coburger Juden" von Hubert Fromm (3. Auflage, 2012) ab Samstag, 2. Oktober, kostenlos in der Coburger Buchhandlung Riemann zur Verfügung gestellt. Das teilen die Herausgeber Rupert Appeltshauser von der Initiative Stadtmuseum Coburg und Pfarrer Dieter Stößlein von der Evangelischen Erwachsenenbildung mit. Die Herausgabe erfolgt anlässlich des Gedenkjahres "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland".

Michael Stoschek, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der Brose-Gruppe, sei im Zuge der Diskussion um die Aufarbeitung der NS-Vergangenheit Coburgs auf dieses Buch aufmerksam geworden, heißt es in einer Pressemitteilung. Er habe sich erschüttert gezeigt über den Lebens- und Leidensweg der 29 jüdischen Familien in dieser Stadt und den beispiellosen Umgang zahlreicher Coburger mit ihren jüdischen Mitbürgern, wie dieser in diesem Buch detailliert dokumentiert ist.

Im Erdgeschoss der Buchhandlung Riemann können sich Interessenten ein kostenloses Exemplar pro Person abholen (solange der Vorrat reicht). Auch Schulen sollen Exemplare bekommen. red