Der 74-jährige Josef Schießl ist seit 30 Jahren das Gesicht des Altenkunstadter Männervereins Casino, der sich die Verbreitung des christlichen Glaubens und die Erwachsenenbildung auf seine Fahnen geschrieben hat. In einer Festsitzung des Gemeinderates im katholischen Pfarrjugendheim überreichte ihm Bürgermeister Robert Hümmer (CSU) kürzlich die Gemeindemedaille.

Der christliche Glaube war und ist für den 74-Jährigen ein wichtiger Anker im Leben. Im Pfarrgemeinderat engagiert sich Schießl zehn Jahre. Zwei Jahrzehnte singt er im katholischen Kirchenchor. Auch außerhalb der Kirche hinterlässt der Altenkunstadter Spuren ehrenamtlichen Wirkens. In der Freiwilligen Feuerwehr ist er 40 Jahre aktiv und seit 1972 als Wahlhelfer tätig. In seinem Geburtsort Mainroth spielt Schießl 25 Jahre bei der Blaskapelle Klarinette.

Das Ehrenamt im Blut haben auch die anderen vier Geehrten, die ebenfalls mit Medaillen, Ehrennadeln und Geschenken bedacht werden. Bürgermeister Robert Hümmer bat sie in seiner Festansprache, weiterhin als Vorbilder für diejenigen da zu sein, die das Ehrenamt für sich vielleicht noch nicht entdeckt hätten.

Zu den Angesprochenen zählt Stefanie Deuerling aus dem Ortsteil Zeublitz, die 1971 den katholischen Frauenkreis mit aus der Taufe gehoben hatte. Von 1998 bis 2022 war sie Mitglied im Pfarrgemeinderat. Der Bürgermeister hob in seiner Laudatio ihr vielseitiges Talent als Komödiantin beim Frauenkreisfasching, Kirchweihköchin in Zeublitz und als Krapfenbäckerin für einen guten Zweck hervor.

Der katholische Kirchenchor ist die Heimat von Maria Winkler aus Woffendorf, wo sie seit 54 Jahren aktives Mitglied ist. Seit 1990 dirigiert sie die Sängerschar. Zudem engagiert sich Winkler als Lektorin im Seniorenzentrum St. Kunigund.

Ob als Kolonnenführer, Bereitschaftsleiter oder als Mitarbeiter im Blutspendedienst - seit einem halben Jahrhundert schlägt das Herz von Reinhold Hüttner für das Bayerische Rote Kreuz. Darüber hinaus lenkt der Altenkunstadter derzeit die Geschicke des VdK-Ortsverbandes.

Ein Freund der Musik ist Robert Wilm aus dem Hochstadter Ortsteil Obersdorf. Seit 1970 lenkt er als Vorsitzender die Geschicke des Gesangvereins Lyra Altenkunstadt. In dieser Zeit organisiert er zahlreiche Jubiläen. Seit 50 Jahren ist Wilm Mitglied in der DLRG Burgkunstadt, wo er seit drei Jahren als Schwimmausbilder für die Grundschulen Altenkunstadt, Burgkunstadt und Weismain wirkt.

Mit der Ehrenmedaille der Gemeinde Altenkunstadt werden drei Gemeinderäte ausgezeichnet, die seit mehr als 20 Jahren in dem Gremium verdienstvoll wirken und derzeit Fraktionsvorsitzende in unterschiedlichen Parteien und Wählergruppierungen sind. Hümmer würdigt das ruhige und ausgeglichene Wesen von Maximilian Deuber von der Freien Wählergemeinschaft (FWG), den Ideenreichtum von Karlheinz Hofmann (SPD) und die freundliche und verbindliche Art von Hans-Werner Schuster (CSU).

Alle Geehrten trugen sich in das Goldene Buch der Gemeinde Altenkunstadt ein.

Stephan Stöckel