Zwei Ehrungen für langjähriges aktives Singen im Chor sowie Auszeichnungen von acht Mitgliedern für jahrzehntelange Vereinstreue standen neben den Berichten der Funktionsträger im Mittelpunkt der Hauptversammlung des Gesangvereins "Concordia" Wildenberg. Ehrenmitglied Konrad Hauck wurde dabei für über 70-jährige Verbundenheit besonders gewürdigt.

Vorsitzender Martin Appelt gab im Gemeinschaftsraum des Feuerwehrhauses einen umfassenden Jahresbericht ab. Dabei sprach er die überörtlichen Tagungen, Ausschusssitzungen, Jubiläums- und Krankenbesuche, die Beteiligung am Volkstrauertag sowie die öffentlichen Aufführungen an. Höhepunkte waren demnach die gemeinsamen kirchlichen Auftritte mit dem evangelischen Kirchenchor Küps, dem Männergesangverein "1861" Weißenbrunn und dem Frauenchor Weißenbrunn sowie mit dem Sängerbund Kirchlein. Derzeit habe man 17 Aktive bei insgesamt 50 Mitgliedern.

Erfolgreich durchgeführt wurden Appelt zufolge das fünfte Bergfest, die Mitgestaltung der Kirchweih und die Weihnachtsfeier mit anderen örtlichen Vereinen.

Chorleiterin Hella Klumpp freute sich über die Harmonie und sprach die neu einstudierten zehn Lieder an.

Für die turnusgemäß ausscheidende Kassenprüferin Brigitte Wolf wurde Michael Kestel gewählt. Dieser wurde auch als neuer Notenwart eingesetzt. Bürgermeister Egon Herrmann und Bernhard Zipfel als Vorsitzender der Sängergruppe Frankenwald lobten das Engagement der Sänger.

Ausgezeichnet wurden für aktives Singen Claus Häublein (40 Jahre) und Hannelore Pichl (25 Jahre); für langjährige Mitgliedschaft Konrad Hauck (70 Jahre), Edeltraud Höhn, Heinrich Glaser, Heinz Grampp und Winfried Kraus (jeweils 50 Jahre) sowie Herbert Spindler und Günter Wagner (jeweils 25 Jahre) und Claudia Appelt (10 Jahre). Dieter Wolf