Eine 52-jährige Autofahrerin aus Coburg wollte ihre Tochter zum Flughafen Nürnberg bringen. Deswegen war sie auf der Autobahn A 3 aus Richtung Fürth/Erlanger-Kreuz kommend in Richtung Nürnberg unterwegs, verließ an der Anschlussstelle Tennenlohe die Autobahn und fuhr auf der Auffahrt zur Bundesstraße 4 in Richtung Nürnberg. Vor einer Rechtskurve zur Beschleunigungsspur rutschte sie mit ihrem Fahrzeug geradeaus weiter in eine Wiese, berichtet die Verkehrspolizeiinspektion Erlangen. Die Frau konnte ihr Fahrzeug gerade noch auf die Bundesstraße 4 steuern, wo es jedoch ins Schleudern geriet. Das Fahrzeug prallte mit der Heckpartie gegen die Mittelschutzplanke. Glücklicherweise wurde bei dem Verkehrsunfall niemand verletzt. Die Tochter der Unfallverursacherin, die zum Flughafen gebracht werden sollte, war über den Unfall überhaupt nicht erfreut, denn sie verpasste dadurch ihren Flieger. Es entstand ein Gesamtschaden von über 6000 Euro. red