Für die exportstarke Coburger Wirtschaft ist die Europäische Union der wichtigste Markt, deshalb gehören Auslandserfahrungen, Sprachkenntnisse und interkulturelle Kompetenzen zum Rüstzeug bestens ausgebildeter Fachkräfte und sind auch integraler Bestandteil der Berufsbildung. Mit dem "Erasmus+"-Programm, eines der wichtigsten Projekte der Europäischen Union zur beruflichen Bildung, werden Mobilität und Arbeitserfahrungen im Ausland gefördert. Im vergangenen Schuljahr haben 23 Coburger Auszubildende der Fachbereiche Metalltechnik, Elektrotechnik, Holztechnik sowie Farb- und Raumgestaltung dreiwöchige Betriebspraktika in Belgien, Schweden und Österreich absolviert. Das ist die bislang größte Teilnehmerzahl, heißt es in einer Pressemitteilung der IHK zu Coburg.

Dieser Einsatz wurde von der Staatlichen Berufsschule I organisiert, Abschlusspräsentation und Verleihung der Zertifikate "Europass Mobilität" fanden im feierlichen Rahmen der IHK zu Coburg statt. Unterstützt wird der praxisnahe "Blick über den Tellerrand" von folgenden Unternehmen: Dietz GmbH, Gaudlitz GmbH, Habermaass GmbH, Hamuel Reichenbacher GmbH, Kaeser Kompressoren SE, Lasco Umformtechnik GmbH, Sauer GmbH & Co. KG und Werkzeugmaschinenfabrik Waldrich Coburg GmbH.

IHK-Präsident Friedrich Herdan gratulierte in seiner Laudatio den Auszubildenden zu ihrer Entscheidung, an dem EU-Austauschprogramm teilzunehmen und vor allem zu ihren neu gewonnenen Lern- und Arbeitserfahrungen im Ausland. "Sie sind sicher mit wertvollen Eindrücken und frischem Selbstbewusstsein zurückgekehrt. Und zugleich waren Sie als Botschafter unseres dualen Ausbildungssystems unterwegs - ein Erfolgsmodell, das weltweit höchstes Ansehen genießt", so Herdan. Der "Europass Mobilität" dokumentiere die Auslandserfahrungen transparent und detailliert, so dass Personalentscheider in Unternehmen sich ein genaues Bild von den im Ausland erworbenen Fähigkeiten machen und deren Qualität einschätzen können. Folgende Auszubildende erhielten das Zertifikat "Europass Mobilität": Florian Knoch, Lars Dillmann, Lena Beierlein, Sebastian Vogler, Pascal Marquardt, Daniel Bonalski, Julian Landazuri, Fabian Scheler, Marco Weiß, Henrik Werner, Thomas Wodniok, Philip Wöhner, Luis Flurschütz, Max Koop, Valentin Würfel, Lara Awender, Daniel Dauer, Henning Hein, Maximilian Löhnert, Sebastian Menzel und Loris Streng. red