Zwei Businsassen wurden am Dienstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem Linienbus in der Coburger Innenstadt leicht verletzt, berichtet die Polizeiinspektion Coburg. Ein 36-jähriger Coburger bog um 16 Uhr mit seinem Opel von der Oberen Anlage in Richtung Steingasse ab. Beim Abbiegen übersah er den Linienbus, der in stadtauswärtiger Richtung die Steingasse befuhr. Der Busfahrer leitete eine Gefahrenbremsung ein, um nicht mit dem Opel des Coburgers zusammenzustoßen. In dem mit 22 Personen besetzten Bus stürzten aufgrund des Bremsmanövers zwei Insassen und verletzten sich leicht. Beide wurden ins Klinikum gebracht. Die Polizei Coburg ermittelt gegen den Opel-Fahrer wegen fahrlässiger Körperverletzung. pol