Zum Herbsttreffen mit Kreisversammlung hatte der Bayerische Soldatenbund (BSB) 1874, Kreisverband Kronach, ins Gasthaus Müller (Buffnschorsch) nach Welitsch eingeladen. Kreisvorsitzender Reinhard Schülein ging in seinem Rückblick auf die BSB-Bezirksversammlung am 5. November in Eckersdorf ein. Bei dieser Bezirksversammlung wurde über einige Themen rege debattiert. So zum Beispiel darüber, dass es in Oberfranken keinen Bundeswehrstandort mehr gibt. Weiter wurde die Reduzierung von Panzern von 18 000 im Jahr 2000 auf jetzt nur noch 400 stark kritisiert. Dabei hatte die Bundeswehr bis heute bei Auslandseinsätzen 101 tote Soldaten zu beklagen. Inzwischen befänden sich nur noch 198 000 Soldaten im Dienst der Bundeswehr.
Hans Reier aus Langenau bot an, zur nächsten Bezirksversammlung den Kreisvorsitzenden zu begleiten. Im Jahr 2018 sind keine Jubiläen geplant, allerdings einige vereinsinterne Veranstaltungen. Auf Anfrage des Zweiten Vorsitzenden Berthold Nickol (SK Pressig) und Uwe Zosta (SK Förtschendorf) sagte Kreisvorsitzender Reinhard Schülein die Unterstützung des Kreisverbandes zu. eh