Zur Boogie Night wird am Samstag, 2. November, in den Rittersaal auf der Bamberger Altenburg eingeladen. Um 20 Uhr geht es los (Einlass ab 19 Uhr). Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich, im Vorverkauf beim BVD-Ticketservice Bamberg.

Schon immer war es ein Traum von Uli Zenkel und Marc Hupfer aus Bamberg, den "Boogiemen's Friends", mit anderen Boogiepianisten gemeinsam Konzerte zu geben und an mehreren Instrumenten zusammen zu spielen.

Nach der ersten Bamberger Boogie Night 2017 mit Stefan Ulbricht und Dan Popek und der zweiten Bamberger Boogie Night mit Luca Sestak und Ulrike Hausmann in der Alten Seilerei findet nun am 2. November um 20 Uhr die dritte Ausgabe auf der Altenburg statt.

Dieses Jahr haben "Boogiemen's Friends" den Straubinger Pianisten Andreas Sobczyk und den Boogiegiganten Jörg Hegemann eingeladen.

Als musikalisches Schwergewicht gilt Jörg Hegemann aus Witten, der neben Axel Zwingenberger zu den renommiertesten Pianisten des Genres zählt. Im Konzert werden sich alle vier Pianisten solistisch, im Duo, Trio und Quartett an zwei Instrumenten austoben - 40 flotte Finger auf 176 Tasten ...

Begleitet werden die vier Pianisten von Julian Göller am Schlagzeug und Valentin Louis Findling, Gesang und an der Harp.

Vor dem Konzert kann man im Restaurant Altenburg ein Drei-Gänge-Südstaaten-Menü genießen (Anmeldung Tel. 0951/56828). Das Menü wird ab 18 Uhr serviert. red