Zwei Leichtverletzte, ein Wohnmobil mit Totalschaden und ein beschädigtes E-Bike sind die Bilanz zweier alkoholbedingter Verkehrsunfälle in den Abendstunden des Vatertags. Das teilte die Polizei am Freitag mit.

Gegen 20 Uhr kam am Feiertag Christi Himmelfahrt in Niederfüllbach auf dem Radweg in der Carl-Brandt-Straße ein betrunkener Pedelec-Fahrer zu Fall und verlor danach kurz das Bewusstsein. Fußgänger konnten den Unfall beobachten, wählten den Notruf und leisteten dem verletzten 47-Jährigen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes Erste Hilfe.

Nach Sturz zur Blutentnahme

Mit über zwei Promille kam der gestürzte Unfallfahrer laut Mitteilung der Polizei zur Beobachtung in ein Krankenhaus. Dort war außerdem auch noch eine Blutentnahme die Folge seiner Alkoholfahrt. Am E-Bike des Manns war durch den Unfall nur geringer Sachschaden entstanden.

Knapp eineinhalb Stunden später erreichte die Polizei die Mitteilung über ein im Graben liegendes Fahrzeug an der Kreisstraße CO 25 zur Coburger Straße bei Seßlach.

Kurz darauf trafen die Polizisten auf die mit über 1,3 Promille alkoholisierte 34 Jahre alte Fahrerin, die noch auf dem Fahrersitz ihres total beschädigten Wohnmobils saß.

Führerschein weg

Bei dem Unfall verletzte sie sich leicht am Ellenbogen. Die 34-Jährige musste die Beamten ins Klinikum zur Blutentnahme begleiten und ihren Führerschein ist sie auch erst einmal für längere Zeit los. Zur Bergung des ramponierten Campingfahrzeugs kam ein Abschleppdienst zum Einsatz. pol