"Nach dem Tode eines Müllers fällt an den ältesten Sohn die Mühle, an den zweiten ein Esel und an den dritten ..."? Richtig: ein Kater. Beim Sommerfest im Ebelsbacher Caritaskindergarten mit dem schönen Motto "Zeigt her eure Füße" erfreuten sich die zahlreichen Zuschauer, egal ob Klein oder Groß, an dem berühmten Märchen der Brüder Grimm. Verantwortlich dafür waren jedoch nicht die Mädchen und Buben der Einrichtung am Nußacker.


In Szene gesetzt

Wie bei der Premiere im Vorjahr rückten sie am Sonntag anlässlich des Kindergartenkonzepts "Offenes Arbeiten" freiwillig wieder in den Hintergrund und überließen die Bühne diesmal Anne Klinge. Mit ihren Händen sowie - ganz dem Motto entsprechend - vor allem mit ihren Füßen setzte die 43-Jährige, die mit ihrem "Theater mit Hand und Fuß" bereits in vielen Fernsehsendungen und Festivals zu Gast war und auch einige Publikumspreise erhielt, die Geschichte des gewitzten Katers "Kasimir" mit seinen neuen Stiefeln gekonnt in Szene. Das war Kleinkunst in Perfektion. Kein Wunder, dass es am Ende lauten und begeisternden Applaus gab.
Ganz mussten Eltern oder die Opas und Omas derweil nicht auf einen Kurzauftritt ihrer Kinder und Enkel verzichten. "Herzlich willkommen heute zur großen Show für kleine Leute", begrüßten sie musikalisch alle Besucher. Und auch dabei kamen die Füße nicht zu kurz: "Meine Füße, die sind super, meine Füße, die sind schön, an jedem Bein ist einer dran und jeder hat fünf Zeh'n", sangen die Buben und Mädchen und machten auf die zahlreichen Möglichkeiten wie laufen, schleichen, trampeln, hüpfen, schlendern oder auch kitzeln aufmerksam. Danach aber standen sie wieder an erster Stelle und konnten das Fest in Ebelsbach wie ihre Erzieherinnen und Kinderpflegerinnen in vollen Zügen genießen.