Der erste Yogatherapiekurs des Vereins "Gemeinsam gegen Krebs" war ein voller Erfolg. Über 40 Interessenten nahmen an der neu angebotenen Therapie teil. Die ausgebildete Yogatherapeutin und Leiterin der Gruppe "Sport und Krebs", Birgit Schmitt, freute sich außerordentlich über die große Resonanz.

In der Yogatherapie geht es darum, den ganzen Körper in seiner Funktion zu kräftigen, um sich dann dem Fluss der Bewegung hinzugeben. Die Freude an der individuellen Kreativität der einzelnen Teilnehmer steht dabei im Mittelpunkt. Mit gezielten Asanas (Bewegungen) wird die Muskulatur gekräftigt und stabilisiert, gleichzeitig wird das allgemeine Wohlbefinden gesteigert. Mit Pranayama (Atemübungen) wird durch spezielle Atmung der für den Körper notwendige Sauerstoff zugeführt. Stressreduktion und Entspannung werden durch geführte Achtsamkeitsmeditationen und Tiefenentspannungstechniken erreicht, informierte die Yogatherapeutin zum Kursbeginn. Ihr Motto der Yogastunden lautet: "Verweile in Leichtigkeit und Stabilität. Yoga Fitness und Feeling, das für alle Menschen geeignet ist!"

Und niemand wurde enttäuscht, die Erwartungen erfüllten sich. So bestätigten eine Frau und ein Mann nach dem Kurs: "Es waren körperlich sehr intensive Übungen. Wir sind vollkommen unvoreingenommen zur Stunde gekommen und waren überrascht, wie umfangreich und professionell die Übungen von der Übungsleiterin mit ausführlichen Kommentaren zur Haltungs- und Atemtechnik vorgenommen wurden. So konnten wir im Nachhinein die positiven und befreienden Wirkungen spüren."

Schon für den nächsten Kurs haben etliche ihre Teilnahme zugesagt. Die nächste Yogastunde findet am Mittwoch, 11. März, um 16.40 Uhr wieder in der Maximilian-von-Welsch-Realschule 1 in Kronach statt. eh