Im November 2018 hatten die Bamberger den Gewerbepark Geisfelder Straße in Form eines recht eindeutigen Bürgerentscheids abgelehnt. Aufgrund dieser Entscheidung wurde nun auch im Stadtrat beschlossen, das zugrundeliegende Bebauungsplanverfahren 429 einzustellen.

Während insbesondere die Monate vor dem Entscheid von einer hochemotionalen Debatte um die Zukunft des früheren Muna-Geländes bestimmt waren, war die Beendigung des Verfahrens im Stadtrat nur eine Formalie - der ohne Diskussion einstimmig zugestimmt wurde. Eine Änderung des Flächennutzungsplans für den Gewerbepark war bereits 2014 im Konversionssenat beschlossen und bis 2018 mehrfach überarbeitet worden. Doch dann stoppten das Bürgerbegehren der Bürgerinitiative "Für den Hauptsmoorwald" und der daraus erwachsene Bürgerentscheid vom das Vorhaben.