„Sie gehen für uns durchs Feuer!“ Pommersfeldens Altbürgermeister und Ehrenbürger Hans Beck , in dessen Amtszeit das Fahrzeug für die Sambacher Wehr in Auftrag gegeben worden war, würdigte bei dessen Übergabe die Einsatzbereitschaft der freiwilligen Feuerwehren . Gemeinsam mit seinem Nachfolger, Bürgermeister Gerd Dallner, übergab er das neue Fahrzeug dem Sambacher Kommandanten Klaus Neudecker.

Im Beisein von Kreisbrandrat Bernhard Ziegmann und Kreisbrandmeister Jörg Raber sowie Abordnungen der Patenwehren aus Oberndorf/Weiher und Strullendorf stellten Pfarrer Andreas Steinbauer und Vikar Josef Renner in ökumenischer Gemeinschaft das Fahrzeug unter Gottes Segen.

Die verheerenden Brände in Griechenland und der Türkei machten deutlich, wie wichtig eine gute Ausstattung der Feuerwehren ist, betonte Kreisbrandrat Bernhard Ziegmann. Das neue Fahrzeug sei eine Notwendigkeit, „ein wichtiger Baustein für die Sicherheit in der Gemeinde und im Landkreis“. Eine solide Ausbildung der Aktiven müsse hinzukommen, denn sie sei der beste Grundstock für die Hilfe. Ziegmann wünschte sich, dass das neue Fahrzeug Motivation dafür sei, dass sich Jugendliche bei der Feuerwehr engagieren.

Aktuell sei die Kreisfeuerwehrführung dabei, ein Konzept für die Elektromobilität zu erarbeiten, das in den nächsten Wochen vorgestellt werde, sagte Ziegmann. Die Batterien in Elektrofahrzeugen würden anders und länger brennen als herkömmliche Autobatterien.

Eine weitere Herausforderung sei die Digitalisierung der Alarmierung. Im Jahr 2018 habe Kreisbrandrat Ziegmann die Anschaffung eines neuen Fahrzeugs für die Sambacher Wehr im Rahmen des Brandschutzkonzepts der Gemeinde als „zwingend notwendig“ bei der Regierung beantragt, berichtete Bürgermeister Gerd Dallner. Das vorhandene Fahrzeug vom Baujahr 1982 war „in die Jahre gekommen“. Ersatzteile habe es praktisch nicht mehr gegeben.

Das neue Tragkraftspritzenfahrzeug kostete 90 600 Euro. Die Gemeinde Pommersfelden habe als Pauschalförderung einen Zuschuss von 23 000 Euro erhalten.

Kommandant Klaus Neudecker dankte der Gemeinde für die Anschaffung: „Wir sind damit für die Zukunft gut aufgestellt und können unseren Dienst schnell und zuverlässig verrichten.“ Evi Seeger