In Anerkennung ihrer Leistungen für die Stadt Hollfeld erhielt die frühere Bürgermeisterin Karin Barwisch die goldene Bürgermedaille der Stadt . Sie war von 1990 bis 2002 Stadträtin und von 2002 bis 2020 Erste Bürgermeisterin . Bürgermeister Hartmut Stern (Bürgerforum) zeigte in seiner Laudatio die Leistungen seiner Vorgängerin auf: Während ihrer Amtszeit wurden zahlreiche Flurbereinigungsverfahren abgeschlossen und die Ortsteile von Hollfeld an die Kanalisation angeschlossen. Hinzu kamen zahlreiche weitere Projekte: Ausbau der Kreisstraße mit Brückenbau in Krögelstein, Erschließung des Gewerbegebiets Nord, Baugebiete in Krögelstein und Weiher, die Sanierung gen des Unteren Marktes mit Spitalplatz und einiges mehr.

Zahlreiche Events in der Stadt

Die Altlastentsorgung des WM- und des Wundergeländes, der Ausbau des Breitbandes, der Turnhallenneubau an der Grundschule und die Schaffung eines Mehrgenerationenhauses seien weitere Leistungen gewesen, berichtete Stern. Während ihrer Amtszeit gab es zudem einige Events: Altstadtfest , Rosentage, das Moonlightshopping sowie BR-Radeltour und

-Dorffest.

Silberne Bürgermedaillen

Die silberne Bürgermedaille erhielt der frühere Zweite Bürgermeister Christian Schramm. Er war von 1979 bis 1984 Ortssprecher von Weiher, von 1984 bis 2020 Mitglied des Stadtrates, von 2008 bis 2014 Dritter und von 2014 bis 2020 schließlich Zweiter Hollfelder Bürgermeister . Ebenfalls die silberne Bürgermedaille bekam der frühere Stadtrat Johann Handwerger. Er war von 2002 bis 2020 im Stadtrat und setzte sich besonders für seinen Ort Drosendorf ein.

Mit der bronzenen Bürgermedaille wurde Michael Schatz ausgezeichnet. Er war von 2008 bis 2020 Stadtrat und erwarb sich während seiner Amtszeit Verdienste um die Biogasanlage.

Zwei Ehrenteller

Der Ehrenteller der Stadt ging an die ausgeschiedenen Stadträte Markus Täuber und Steffen Schmitt. Beide waren von 2008 bis 2020 im Stadtrat . gel