Sachschaden von etwa 50 000 Euro und zwei leicht verletzte Personen sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles , der sich am Sonntagmorgen an der Einmündung Hallstadter Straße/Kronacher Straße ereignet hat. Hier missachtete ein 21-jähriger Opel-Fahrer das Rotlicht , fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit über die Kreuzung und stieß mit dem Mazda einer Rentnerin zusammenstieß. Das Auto des Unfallverursachers überschlug sich anschließend; der Mann konnte sich selbstständig aus dem demolierten Wagen retten.

Wer hat die Unfallflucht beobachtet?

Am Heinrichsdamm wurde zwischen dem 22. und 24. Juli die Beifahrerseite eines geparkten schwarzen Audi A 3 angefahren. Der unbekannte Unfallverursacher hinterließ an dem Auto Sachschaden von etwa 500 Euro und machte sich anschließend aus dem Staub. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Telefon 0951/9129-210 entgegen.

Unfallverursacher

sucht das Weite

Am Samstagabend kurz vor 19.30 Uhr stürzte ein 30-jähriger Radfahrer , als er die Starkenfeldstraße in Richtung Innenstadt befuhr, weil ihn der Fahrer eines Ford Fiesta beim Rechtsabbiegen offensichtlich übersehen hatte. Der Autofahrer setzte nach dem Unfall einfach seine Fahrt fort, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Das Kennzeichen des Unfallflüchtigen ist bekannt.

Halter bleibt auf dem Schaden sitzen

An der Einmündung Heinrichsdamm/Claviusstraße wurden zwischen dem 19. und 25. Juli die Frontseite sowie der linke Außenspiegel eines dort geparkten weißen Skoda Scala angefahren. Hier hinterließ der Unfallverursacher Sachschaden von etwa 1500 Euro und flüchtete ebenfalls anschließend.

Unbekannter sucht Schrebergarten heim

Zwischen Freitagabend, 21 Uhr, und Sonntagmittag, 13.30 Uhr, suchte ein Unbekannter einen Schrebergarten in der Nürnberger Straße heim. Der Einbrecher kam über eine Holzeingangstür, die er aufgebrach, ins Innere des Gartens, wo er Bierflaschen zerbrach. Zudem wurden noch zwei Fensterscheiben beschädigt, weshalb die Polizei von einem Sachschaden von etwa 1000 Euro ausgeht.

Rucksackdieb langt

am Flussufer zu

Am Sonntag zwischen 10.50 und 11 Uhr wurde am Regnitzufer gegenüber einem Café ein Rucksack gestohlen. Die Geschädigte hielt sich zur Tatzeit in der Regnitz zum Schwimmen auf. Bei dem Täter soll es sich um einen etwa 30-jährigen Mann gehandelt haben, der schwarz-grau melierte Haare hatte und eine Cap trug. Neben einem dreistelligen Bargeldbetrag erbeutete der Mann, der anschließend mit einem Fahrrad in Richtung Schleuse flüchtete, noch verschiedene Ausweispapiere. pol