Großes Interesse herrschte bei der Hauptversammlung des Bürgervereins im Vereinsheim der ARP-Portugiesen in Gaustadt . Erste Vorsitzende Daniela Reinfelder berichtete von schwierigen Zeiten im Rückblick auf eineinhalb Jahre mit Corona und wenigen Festivitäten. So kam nach der Winterwanderung im Januar 2020 das gesellschaftliche Leben komplett zum Erliegen.

Allerdings habe man trotz fehlender Einnahmen dank einer sparsamen Politik Spenden für die Unterstützung der Sams-Ampel auf der Erba, eine Ruhebank im neugeschaffenen anonymen Blumenwiesenabteil des Friedhofes Gaustadt , die Neuanschaffung von Krippenfiguren für die Pfarrkirche St. Josef und für ein Gartenhaus der Grundschule leisten können.

Beim Ausblick nannte Reinfelder die „Popup Kirchweih “ im Oktober, die zumindest im Kleinen stattfinden könne. 2022 werde dann hoffentlich ein ganz normales Jahr werden mit einem Standkonzert am 1. Mai mit der Blaskapelle St. Josef Gaustadt , dem Flohmarkt rund um den Fischerhof, Kirchenblues im August und der Kirchweih im Oktober.

Bei den Wahlen traten viele nicht mehr an. Als Erster Vorsitzender wurde Christian Besler gewählt, seine Vertreterin ist Jacqueline Stößel, dem Ausschuss gehören Caroline Mahr und Rainer Fuchs sowie Kassenprüferin Gabi Mahr an.

Erste Amtshandlung des neuen Vorsitzenden war der – dann auch umgesetzte – Vorschlag, Daniela Reinfelder zur neuen Ehrenvorsitzenden zu ernennen. Diese versprach abschließend, die begonnenen Projekte – zwei Trinkwasserbrunnen auf der Erba und die Sanierung des Kamines für ein Falkennest – noch zu begleiten. red