Einstimmig beschloss der Gemeinderat in seiner Sitzung am Dienstagabend, das in die Jahre gekommene Feuerwehrgerätehaus in Strössendorf abzureißen und durch einen Neubau zu ersetzen.

Die Gesamtkosten für das neue Gebäude bezifferte Bürgermeister Robert Hümmer ( CSU ) auf 597 762 Euro. Zieht man die Eigenleistungen der Floriansjünger ab, ergeben sich Fremdkosten in Höhe von 446 234 Euro. Die Verwaltung wurde beauftragt, die entsprechenden Förderanträge zu stellen und ein beschränktes Ausschreibungsverfahren in Gang zu setzen.

Die Gemeinderäte bestätigten den wiedergewählten Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Strössendorf, Daniel Domes, und seinen Stellvertreter, Frank Sünkel, einstimmig in ihren Ämtern.

18 Jahre lang bewahrte Inge Goebel das Gedächtnis von Altenkunstadt . Anfang November war sie im Rathaus feierlich verabschiedet und ihr Nachfolger Wolfgang Reiner der Öffentlichkeit vorgestellt worden. Am Dienstagabend stellte sich der neue Archivleiter, der 66 Jahre alt ist und dem die Digitalisierung historischer Dokumente am Herzen liegt, dem Gemeinderat vor.

Am Sonntag, 21. November, stimmen die Altenkunstadter Bürger über den Bau eines Lehrschwimmbeckens ab. Zum Abstimmungsleiter für den Bürgerentscheid bestimmte man Stefan Deuerling und zu seiner Stellvertreterin Franziska Höppel. Die 72 Abstimmungshelferinnen und -helfer erhalten eine Aufwandsentschädigung von 40 Euro.

Medaillen geplant

Bürger, die sich hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Musik erworben haben, können zukünftig von der Gemeinde mit Ehrenmedaillen in Gold, Silber und Bronze geehrt werden. Die Ehrungssatzung der Gemeinde wurde um einen entsprechenden Paragrafen erweitert.

Für den zweiten Bauabschnitt der Generalsanierung der Grundschule hatte der Gemeinderat im September und Oktober unter Ausschluss der Öffentlichkeit ein ganzes Bündel an Handwerksarbeiten vergeben.

Die Heizverteilung inklusive der Rohre und Heizkörper wurde an die Firma Hans Höcherich aus Sonnefeld zum Preis von 304 034 Euro vergeben. Der Einbau einer Lüftungsanlage durch die Brockmann Klima GmbH aus Dresden kostet die Gemeinde inklusive Wartung 254 436 Euro. Mit den Sanitärarbeiten betreute man die HLS Metallbau GmbH aus Sonneberg, die der Gemeinde inklusive Wartung 193 902 Euro in Rechnung stellt.

Die Innenräume verputzt die KS-Bau Sanierungsgesellschaft mbH aus Regensburg zum Preis von 105 522 Euro. Die Isolierbau GmbH und Co. KG in Michelau dämmt das Gebäude für 31 770 Euro. Die Voss GmbH aus München baut eine Küche ein. Kostenpunkt : 53 763 Euro. In der Mittelschule baut die Altenkunstadter Firma Limmer und Söllner eine neue Heizung inklusive Wartung zum Preis von 84 466 Euro ein. Das Wasserwerk wird von der Kronacher Firma Arno am Ende mit Notstromaggregaten ausgestattet. Die Kosten belaufen sich auf 14 752 Euro.