Nachdem die Stadt Bamberg am Donnerstag den dritten Tag in Folge eine 7-Tage-Inzidenz von 100 überschritten hat, gelten ab dem morgigen Samstag wieder strengere Regeln. Die Stadt weist in diesem Zusammenhang auf die gängigen Maßnahmen hin:

Kontaktbeschränkungen

Man darf nur noch zu maximal einer Person Kontakt haben, die nicht dem eigenen Haushalt angehört. Die zu diesen Hausständen gehörenden Kinder unter 14 Jahren bleiben für die Gesamt­zahl außer Betracht.

Ausgangs­sperre

Von 22 bis 5 Uhr ist der Aufenthalt außerhalb einer Wohnung untersagt. Eine Ausnahme gilt nur, wenn ein triftiger Grund nach § 26 der 12. BayIfSMV vorliegt.

Einkaufen/Dienst­leistungen

Für den Großteil des Einzel­handels gilt nach dem Inzidenzwert über 100 Terminshopping („Click & Meet“) mit maximal einem Kunden pro 40 Quadratmeter Verkaufsfläche. Zusätzlich benötigt jeder Kunde einen negativen Corona-Test, um einen Laden betreten zu dürfen.

„Click & Collect“, also die Abholung von vorbestellten Waren, ist auch ohne negatives Test­ergebnis möglich.

Inzidenzunabhängig dürfen nach wie vor ohne Termin und ohne negatives Test­ergebnis folgende Läden und Dienst­leiter öffnen: Lebensmittel­handel inklusive Direkt­vermarktung, Liefer­dienste, Getränkemärkte, Reformhäuser, Babyfachmärkte, Apotheken , Sanitätshäuser, Drogerien , Optiker, Hörgeräteakustiker, Tankstellen, Kfz-Werkstätten, Fahrradwerkstätten, Banken und Sparkassen , Versicherungsbüros, Pfandleihhäuser, Filialen des Brief- und Versand­handels, Reinigungen und Waschsalons, der Verkauf von Presse­artikeln, Tier­bedarf und Futter­mitteln sowie der Großhandel.

Seit dem 12. April zählen hierzu nicht mehr Buch­handlungen, Bau- und Gartenmärkte, Gärtnereien und Schuhgeschäfte, für die nun ebenfalls „Click & Meet“ mit Test­pflicht besteht. Die Gastronomie kann weiterhin lediglich Speisen und Getränke zum Mitnehmen anbieten. Eine ausführliche Übersicht über die Zuordnung und Einstufung von Betrieben und Dienst­leistungen gibt es hier: https://stmgp.bayern.de/wp-content/uploads/2021/04/2021_04_14_positiv­liste.pdf.

Kultur

Neben Theatern, Konzert­hallen, Bühnen, Kinos und ähnlichen Einrichtungen sind auch Museen, Ausstellungen, Gedenkstätten und vergleichbare Kulturstätten geschlossen. Büchereien und Archive bleiben geöffnet.

Masken­pflicht

Im öffentlichen Raum gelten unabhängig vom Inzidenzwert nach wie vor die Corona-Schutzmaßnahmen. Dazu zählen auch die Masken­pflicht und das Alkohol­konsum­verbot in der Innenstadt . red