Am Dreikönigstag fand die alljährliche Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Langendorf statt. Bei der Versammlung in der Turnhalle nahmen 60 Mitglieder und Gäste teil, heißt es in einer Pressemitteilung der Feuerwehr.

Die Neuwahl des 1. Kommandanten stand auf dem Programm. Diese wurde vom 1. Bürgermeister des Marktes Elfershausen Johannes Krumm und dem Kreisbrandmeister Oliver Lukaschewitsch durchgeführt. Der Kommandant Felix Geisel wurde einstimmig wiedergewählt.

13 Einsätze

Im vergangenen Jahr 2022 wurde die Feuerwehr Langendorf zu 13 Einsätzen gerufen, davon waren knapp 70 Prozent auf Langendorfer Gemarkung. Es fanden einige Übungen statt, welche 2023 ausgeweitet werden sollen. Zudem wurden unter anderem ein Gewerbebetrieb in Westheim besichtigt und es kam zu Räumungsübungen der Johannes-Petri-Schule und des Kindergartens.

Waldbrand

Im Bericht wurde insbesondere der Waldbrand am Föhrenberg hervorgehoben. Hier waren 18 Feuerwehren mit 41 Fahrzeugen sowie zahlreiche weitere Hilfeleistungsorganisationen vor Ort. Ein besonderer Dank ging an die Landwirte für die Unterstützung bei diesem Großbrand.

Der 2. Kommandant Marko Schäfer informierte über absolvierte Lehrgänge, Ausbildungen und Abzeichen und dankte den Teilnehmenden Udo Borek, Samuel Karner, Kai Lorz, Marcel Lorz, Andreas Partsch, Lucas Rohner, Hugo Schärpf, Linus Schneider und Vanessa Simon für die Teilnahme und die aufgebrachten Stunden.

Zudem fanden in der Sitzung mehrere Ehrungen langjähriger Mitglieder statt, welche der Erste Vorsitzende Otto Müller durchführte. Otmar Kleinhenz, Walter Schaub und Andreas Rohner sind bereits 60 Jahre Mitglied im Verein. In der vorhergehenden Hauptversammlung wurden bereits Karl Brimer, Georg Geisel , Ernst Hanft, Reinhold Müller und Edgar Vierheilig für über 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Ein Dank galt auch Renate Schalke, welche seit 40 Jahren kostenlos die Näharbeiten für die Feuerwehr übernimmt. Vom Kommandanten Felix Geisel wurden Florian Schulz zum Oberfeuerwehrmann und Volker Partsch zum Löschmeister befördert.

Die Jugend ist aktiv dabei

In der Jugendfeuerwehr Langendorf kam es im vergangenen Jahr ebenso zu einer Änderung im Vorstand. Sie setzt sich aktuell aus den beiden Jugendvertretern Benjamin Simon und Jonathan Karner zusammen. Benjamin Simon informierte, dass sich die Jugendfeuerwehr 2022 bei vielen Feierlichkeiten wie dem Plootz- und Federweißenfest als Beginn der 1250-Jahrfeier Langendorf oder dem Fackelzug beim Martinsumzug beteiligt hat.

Zudem standen einige Aktivitäten wie das Kreisjugendfeuerwehr-Zeltlager oder Übungen an. Besonders zu betonen ist die erfolgreiche Teilnahme am Wissenstest Bronze durch Jonathan Karner, Felix Koch und Isabelle Schäfer.

Im Jahr 2023 finden weitere Veranstaltungen zum Thema „1250 Jahre Langendorf “ statt, wobei die Feuerwehr Langendorf viele Feste veranstaltet und auch mitgestaltet. red