Jedes Jahr ehrt der Landkreis Bamberg Bürger für ihr ehrenamtliches Engagement. Aber auch die Auszubildenden des Landratsamtes bewiesen heuer wieder einmal, wie wichtig ihnen der Einsatz für ihre Mitmenschen ist, indem sie beim Adventsmarkt im Bauernmuseum Bamberger Land einen eigenen Stand betreuten. Vor Ort verkauften sie selbst gebackene Plätzchen und Kuchen sowie zum Aufwärmen heißen Kaffee, Punsch und Hot Apple Pie und sammelten so Geld für einen guten Zweck. "Mein Dank gilt unseren Azubis, die einmal mehr Herz bewiesen haben. Mit dieser tollen Aktion haben sie Initiative ergriffen, Verantwortung übernommen und sich solidarisch gezeigt", freute sich Landrat Johann Kalb (CSU) im Rahmen der Spendenübergabe über das große Engagement. Der gesamte Erlös in Höhe von 700 Euro kommt laut der Mitteilung aus dem Landratsamt der Deutschen Knochenmarkspenderdatei - DKMS zugute. Die DKMS ist eine deutsche gemeinnützige Organisation zur Unterstützung von Knochenmarkspenden, um die Heilungschancen der an Leukämie und anderen lebensbedrohlichen Erkrankungen des blutbildenden Systems Erkrankten zu verbessern (mehr unter www.dkms.de). In den vergangenen zwei Jahren ging die Spendensumme an die Demenzinitiative für Stadt und Landkreis Bamberg (575 Euro) und an das Malteser Hilfswerk Bamberg (600 Euro). red