Es war ein ungewöhnlicher Einsatz für Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst. Am Lichtenfelser Bahnhofsvorplatz hat in der Nacht von Donnerstag auf Freitag ein Auto aus bisher ungeklärter Ursache Feuer gefangen. Nach Angaben der Polizeiinspektion Lichtenfels hatte der Fahrer seinen Wagen nur wenige Minuten vorher dort abgestellt. Kurz darauf, gegen 0.15 Uhr, stand der Motorraum des Volvo dann plötzlich komplett in Flammen. Die Freiwillige Feuerwehr Lichtenfels rückte deshalb mit zehn Mann an und löschte das Feuer. Verletzt wurde dabei niemand, am Auto entstand aber Totalschaden. Die Polizei geht nach aktuellem Stand davon aus, dass ein technischer Defekt im Motorraum des Wagens für die plötzliche Feuerentwicklung verantwortlich sein könnte. Foto: UG-SanEL Lichtenfels/Facebook