Terminvergabe Bürger über 80 Jahre in Stadt und Landkreis Bamberg können sich (mit oder ohne schriftliche Einladung) ab sofort für die Corona-Schutzimpfung anmelden: Impfzentrum Bamberg, Tel. 0951/94 23 010 (täglich von 8.30 bis 16.30 Uhr), E-Mail kontakt@impfzentrum-bamberg.de, Onlineportal www.impfzentrum-bamberg.de. Bei Fragen hilft die Impfhotline unter Tel. 0951/87 -2424 (Montag bis Freitag von 9 bis 13 Uhr) weiter.

Dokumente Zur kostenlosen Impfung sind die Krankenkassenkarte und, falls vorhanden, der Impfpass und medizinische Unterlagen, wie Herzpass, Diabetikerausweis oder Medikamentenliste mitzubringen.

Anfahrt Das Impfzentrum in der Brose-Arena, Forchheimer Straße 15, ist zu Fuß, mit dem Rad oder dem Auto erreichbar. Und ab Montag, 18. Januar, auch mit einem kostenlosen Shuttle-Bus. Dieser verkehrt täglich (Montag bis Sonntag) im 60-Minuten-Takt vom ZOB über den Bahnhof zum Impfzentrum. Der erste Bus startet um 8.15 Uhr am ZOB, der letzte um 15.15 Uhr.

Ankunft Eintritt erhalten nur Personen mit Impftermin. Zuerst wird an der Pforte die Temperatur gemessen.

Anmeldung Wer sich online angemeldet hat, bringt den entsprechenden Ausdruck mit. Über den aufgedruckten QR-Code werden direkt alle Daten eingelesen. Wer sich telefonisch angemeldet hat, macht seine Angaben im Impfzentrum.

Impfstraßen Geimpft wird in fünf sogenannten Impfstraßen. Die Kabinen sind mit Ampeln versehen. Zeigt eine Ampel auf Grün, darf der Impfwillige eintreten. Danach werden sämtliche Kontaktflächen desinfiziert.

Aufklärung In der ersten Kabine sitzt ein Mediziner. Die zu impfende Person wird aufgeklärt und zu Vorerkrankungen und Medikamenteneinnahme befragt.

Impfung In der nächsten Kabine der Impfstraße erfolgt die Impfung nach vorgegebenen Standards durch eine medizinische Fachangestellte.

Ruhebereich Nach der Impfung nimmt die geimpfte Person im Ruhebereich Platz und steht unter Beobachtung. Nach etwa fünf Minuten kann sie nach Hause gehen. Sollte durch die ärztliche Beurteilung eine besondere, längere Nachbeobachtung notwendig sein, erfolgt diese selbstverständlich.

Notfallzimmer Sollte sich jemand unwohl fühlen, steht für alle Fälle direkt in Angrenzung an den Wartebereich ein Notfallraum mit entsprechender Ausstattung zur Verfügung.

Impfstoff Er wird in einem zentralen Raum fachkundig vorbereitet und ist immer unter Beobachtung. Quelle: Stadt Bamberg