Ein Gesamtschaden von 15 000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall an der Angerkreuzung, zu dem Beamte der Polizei-Inspektion Coburg am vergangenen Freitag gegen 20.25 Uhr gerufen wurden. Eine Peugeot-Fahrerin hatte kurz zuvor die Goethestraße befahren und wollte nach links in die Schützenstraße einbiegen. Dabei übersah sie aus ungeklärter Ursache einen entgegenkommenden Toyota-Fahrer, der auf der Bamberger Straße in Richtung Goethestraße geradeaus fuhr. Folglich kam es zum Zusammenstoß der beiden Pkw im Kreuzungsbereich.

Beifahrer leicht verletzt

Durch den Aufprall erlitt der Beifahrer der Peugeot-Fahrerin leichte Verletzungen, die anderen Insassen blieben unverletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

1,16 Promille

Während der Verkehrsunfallaufnahme stellten die Polizei- Beamten schnell fest, dass der Toyota-Fahrer, der nach jetzigem Stand nicht unfallursächlich handelte, alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest ergab dann auch einen Wert 1,16 Promille. Die Folgen waren eine Blutentnahme und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. Zudem stellten die Beamten seinen Führerschein sicher. Die Toyota-Fahrerin war nicht alkoholisiert. pol