Die Grundschule Pressig nahm mit 29 Schülern der vierten Klassen am Känguru-Mathe-Wettbewerb teil. Für alle Teilnehmer gab es eine Urkunde und ein Knobelspiel. Schulbeste wurde Antonia Fröba. Sie erhielt zusätzlich ein T-Shirt und ein Strategiespiel.
Rektor Reinhard Horn informierte bei der Preisverleihung: "Das Ziel des Känguru-Wettbewerbs ist in allererster Linie die Popularisierung der Mathematik: Es soll durch die Aufgaben in sehr weitem Sinne Freude an mathematischem Denken und Arbeiten geweckt und unterstützt werden." Wie die Resonanz zeigt, gelingt das auch in Pressig sehr gut." So Rektor Horn. eh