Ihren 90. Geburtstag feierte Anna Hager, geborene Lippert, im Kreise ihrer Familie. Die Jubilarin ist in Markusgrün im Sudetenland geboren und wurde von klein auf nur das "Lipperts Annerl" genannt. Nach der Schule ergriff sie den Beruf der Schneiderin.

Nach dem Krieg wollte es der Zufall, dass die Jubilarin im mittelfränkischen Leutershausen ihren späteren Ehemann Anton Hager kennenlernte, der als Fahrdienstleiter bei der Bahn tätig war. Das Ehepaar Hager lebt nicht etwa in einem normalen Wohnhaus oder in einem Seniorenheim, sondern seit 1991 im Kulmbacher Bahnhofsgebäude. Seit damals leben die Eheleute in der Bierstadt und haben den Umzug bis heute nicht bereut.

Im Juni hätten Anton und Anna Hager Gnadenhochzeit feiern können, doch wegen der Corona-Pandemie musste das Jubelpaar auf die Feierlichkeiten verzichten. Ehemann Anton und Tochter Renate Köhler, die nebenan im Bahnhof wohnt, kümmern sich heute um die pflegebedürftige Jubilarin.

Die Glückwünsche der Stadt Kulmbach überbrachte Oberbürgermeister Ingo Lehmann (SPD), für den Landkreis Kulmbach gratulierte stellvertretende Landrätin Christina Flauder (SPD) und für die katholische Kirche Stadtpfarrer Hans Roppelt. Werner Reißaus