Nicht nur die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Forchheims, sondern auch die wichtigsten und schönsten Krippen werden von den Forchheimer Gästeführern gezeigt. Der Weg führt in die Martinskirche, Marienkapelle und zur Kaiserpfalz mit Blick auf die "lebende Krippe". Ein besonderes Schmuckstück ist die Fuchsenkrippe, eine mechanische fränkische Krippe aus den Jahren 1892 bis 1895. Termin für die Führung mit dem Nachtwächter ist Freitag, 20. Dezember, 17 Uhr, Kosten 6 Euro, Treffpunkt: Rathaus-Bühne. red