Die Corona-Pandemie hat auch dem Förderkreis zur Erhaltung und Verschönerung der Kulturlandschaft im Bereich der Gemeinde Himmelkron im zurückliegenden Jahr das Leben schwer gemacht, viele der geplanten Veranstaltungen mussten gecancelt werden. Heuer ist es nicht viel anders, da die Kunst- und Gartenmesse als Großveranstaltung gilt und erneut abgesagt werden musste.

Vorsitzende Inge Tischer teilte in der Hauptversammlung mit, dass sich die Gesamtkosten für den Druck des Buches über die Baille-Maille-Allee auf 11 673 Euro beliefen, der Eigenanteil habe knapp 5000 Euro betragen. Beschlossen worden sei die Erweiterung der Kunstmeile mit dem Projekt "Touch and Turn" der einheimischen Künstlerin Ursula Opitz-Böhm. Hier liege der Eigenanteil bei 5258 Euro.

Mitte des Jahres konnte Tischer zufolge das Allee-Café wieder öffnen. Im Juni habe das Bild "Blick auf Himmelkron", das die Gemeinde 2019 auf Initiative von Horst Hör von der Stadt Bayreuth gekauft hatte, seinen Platz im Stiftskirchenmuseum gefunden. Der Förderkreis hatte die Restaurierungskosten übernommen.

Als vollen Erfolg bezeichnete die Vorsitzende den "Fränkischen Abend" mit Werner Reißaus, Alexander Hollweg, Siggi Stadter und Monika Lehneis. "150 Gäste genossen die fröhliche Stimmung." Als sich wieder 100 Personen im Freien treffen konnten, habe Anfang Juli eine türkische Hochzeit in der Lindenallee stattgefunden. Entspannen konnten sich die Besucher auch mit Qiugong unter der Leitung von Claudia Pinkow-Margerie. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 1164 Stunden in der Baille-Maille-Allee ehrenamtlich geleistet. Abgeschlossen habe man Anfang Dezember die Sanierungsarbeiten an der Baille-Maille-Brücke. Was den Erlebnisspaziergang "Das Weihnachtswunder zum Thema Weihnachten für jedermann" angeht, dankte die Vorsitzende besonders der Familie Pöhlmann vom Pianohaus in Lanzendorf für die Initiative und Durchführung. Der Förderkreis zähle aktuell 279 Mitglieder.

Schatzmeister Hubertus Kraus berichtete von einer guten Kassenlage.

Für den 2. Oktober ab 17 Uhr kündigte Inge Tischer ein Brückenfest mit einem Filmvortrag von Manfred Hirschmann bei der alten Linde an.

Zweiter Bürgermeister Harald Peetz (CSU) lobte die großartigen Leistungen des Förderkreises. Werner Reißaus