Winter ade, scheiden tut weh? Das stimmt nur bedingt, denn viele dürften aufatmen angesichts der Aussicht auf mildere Temperaturen. Mitte nächster Woche ist es soweit: Das Thermometer klettert auf bis zu +10 Grad und der Winter tritt den Rückzug an - voraussichtlich dauerhaft für diese Saison. Der Wetterexperte Stefan Ochs aus Herzogenaurach macht in seiner Wettervorhersage für Franken Hoffnung auf Frühlingsgefühle - der Winter sei voraussichtlich gelaufen.

"Am Sonntag ist es nach der Auflösung lokaler Nebelfelder sonnig und niederschlagsfrei. Maximal werden 0 Grad erreicht. Der sehr schwache Wind weht aus Ost", so der "Wetterochs" in seiner Prognose. Nachts wird es noch einmal eiskalt: "In der Nacht zum Sonntag kühlt es auf -14 bis -20 Grad ab. Die Nacht zum Montag wird dann mit -9 bis -15 Grad nicht mehr ganz so kalt, weil sich einerseits ein paar Wolken zeigen und andererseits die Schneedecke am Sonntag unter dem Sonnenschein noch mehr leidet als an den Vortagen."

Das Wetter in Franken ab Montag

Am Montag erreiche uns von Westen her eine Warmfront, erklärt Stefan Ochs. "Es ist stark bewölkt bis bedeckt. Am späten Nachmittag setzen leichte Schneefälle ein, die dann im Laufe des Abends in Regen übergehen (Glatteisbildung). Die Temperaturen schwanken um -1 Grad. Es weht ein schwacher Südostwind. In der Nacht zum Dienstag klingen die Niederschläge um Mitternacht ab. Zugleich steigen die Temperaturen auf +1 Grad."

Das Wetter ab Dienstag

Am Dienstag und am Mittwoch sei es überwiegend stark bewölkt, gelegentlich regne es. Die Tageshöchsttemperaturen lägen bei +5 Grad. "In der Nacht zum Mittwoch sinken die Temperaturen bei Wolkenauflockerungen vorübergehend bis auf 0 Grad, so dass die Nässe am Boden überfrieren kann. Der schwache Wind dreht am Mittwochmorgen von Südost auf Südwest. Dabei gibt es einzelne frische Böen."

Frühlingshafte +10 Grad ab Mittwoch

"In der zweiten Hälfte der nächsten Woche steigen die Temperaturen noch weiter an auf Höchsttemperaturen nahe +10 Grad", prognostiziert der Wetterexperte. "Dabei ist es wechselnd bewölkt mit einzelnen Regenfällen. Nachts 5 bis 0 Grad."

Ratgeber zum Thema Garten ansehen

Auch der weitere Trend bis Ende des Monats zeige überdurchschnittliche Temperaturen. "Damit ist der Winter 2020/21 voraussichtlich gelaufen. Die Zeichen stehen auf Frühling", so Stefan Ochs. Vor allem am Wochenende sollen die Temperaturen dann nochmals ansteigen. Der Frühling steht damit quasi schon in den Startlöchern. 

 

 *Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.