Das Wochenende wird im Freistaat zwar spürbar milder, doch das hat unangenehme Folgen. Vor allem für die Autofahrer.

Bodenfrost und Regen sorgen für glatte Straßen

Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) müssen Autofahrer am Samstag vor allem in Franken vorsichtig fahren. Hier soll es bei Plusgraden vielerorts regnen. Durch Bodenfrost ist den Angaben zufolge dann Glatteis auf den Straßen möglich. Gefrierender Regen sorgt für erhebliche Glatteisgefahr, warnt der DWD- Davon ist ganz Bayern und damit auch ganz Franken betroffen.

Glättebedingt hat es bereits mehrere Unfälle in Deutschland und Franken gegeben. Sogar zwei Todesopfer sind zu beklagen - wenn auch nicht in Franken.

Im Tagesverlauf nimmt dann auch der Wind zu. Im Bergland werden stürmische Böen erwartet, meldet der DWD. Bis zum frühen Abend können gebietsweise Böen um 60, im Bergland noch bis in die Nacht zum Sonntag hinein zeitweise Böen zwischen 70 und 90 km/h aus Südwest auftreten.

Aktuell wird vor Sturmböen in Oberfranken gewarnt. Betroffen sind Stadt und Landkreis Bayreuth sowie Stadt und Landkreis Hof (für Lagen über 800 Metern).

Glatteiswarnung in allen fränkischen Regionen

Auch das Online-Portal wetter.de meldet für Freitag und Samstag akute Glatteisgefahr für nahezu alle fränkischen Regionen.

Der Sonntag wird den Experten zufolge bewölkt und trüb. Nördlich der Donau soll es regnen. Für einige fränkische Regionen hat der Deutsche Wetterdienst außerdem eine Sturmwarnung herausgegeben.