Wetterexperte Stefan Ochs aus Herzogenaurach macht am Sonntag Hoffnung auf eine Wetterbesserung in der kommenden Woche. Allerdings bleibt es erst mal feucht und ungemütlich, und auch die Temperaturen sollen zurückgehen. "In der kommenden Nacht und morgen am Montag regnet es weiterhin vor allem östlich einer Linie Bamberg - Nürnberg (10-30 mm). In der Nacht zum Dienstag und am Dienstag in der ersten Tageshälfte fällt der Regen dann eher westlich dieser Linie (5-20 mm)."  

Am Dienstagnachmittag würden zwar die Regenfälle abklingen, es könnten sich aber anschließend einzelne Schauer bilden. Der gelegentlich starke Westwind flaue am Dienstag ab, die Tageshöchsttemperaturen lägen bei 20 Grad. Eine gute Nachricht vom "Wetterochs": Die aktuell vorhergesagten Regenmengen für die Woche deuten nach seiner Prognose nicht mehr auf eine überregionale Hochwassergefahr hin. Flüsse und Bäche könnten laut Ochs hier und dort mal etwas ausufern, ein größeres Hochwasser sei aber nicht zu befürchten.

Das Wetter in Franken ab Mittwoch

"Am Mittwoch erwärmt sich die feuchte Luft durch zeitweiligen Sonnenschein auf 24 Grad", so Stefan Ochs. "Besonders am Nachmittag und am Abend ist mit der Bildung von Schauern und Gewittern zu rechnen. In Gewitternähe gibt es starke Böen, ansonsten ist der Wind nur sehr schwach."

Am Donnerstag fließe dann kühlere Luft zu uns. Es sei überwiegend stark bewölkt, und gelegentlich könne es regnen. Die Höchsttemperaturen sollen auf auf 18-20 Grad zurückgehen.

Die Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes

Ganz ähnlich beurteilt die Lage der Deutsche Wetterdienst. "Am Montag überwiegend bedeckt, vielerorts Regen", prognostiziert der DWD. "Am Dienstag von Unterfranken bis nach Südbayern zeitweise Regen. (...) Am Mittwoch zunächst nur gelegentlich etwas Regen, in der zweiten Tageshälfte wieder häufiger Regenschauer und Gewitter. Höchstwerte 19 bis 25 Grad. (...) In der Nacht zum Donnerstag vielerorts Regen oder Regenschauer."

Alle Infos zur aktuellen Unwetterlage in Franken finden Sie stets aktualisiert in unserem Unwetter-Ticker.