Die Unwetter reißen so schnell nicht ab: Auch heute, am Donnerstag (24.06.2021) gelten wieder Gewitterwarnungen für viele Kreise und Städte in Franken.

Es kann örtlich sogar zu Blitzschlag kommen, wie der Deutsche Wetterdienst warnt.

Unwetterwarnung für Franken: Diese Regionen sind heute betroffen

Der Deutsche Wetterdienst warnt ab Mittag vor dem Auftreten von starken Gewitter (Stufe 2 von 4). In vereinzelten Kreisen gilt sogar die Warnstufe 3 von 4. Dabei ist insbesondere mit Starkregen zu rechnen.

Örtlich kann es auch Blitzschlag geben, vereinzelt können Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Während des Platzregens sind kurzzeitige Verkehrsbehinderungen möglich. Es sollte besonders vor herabstürzenden Ästen, Dachziegeln und anderen Gegenständen geachtet werden.

Diese fränkischen Regionen sind betroffen:

  • Kreis und Stadt Ansbach
  • Kreis und Stadt Bamberg
  • Kreis und Stadt Bayreuth
  • Kreis Erlangen-Höchstadt
  • Kreis Forchheim
  • Kreis und Stadt Fürth
  • Kreis und Stadt Hof
  • Kreis Kulmbach
  • Kreis Miltenberg
  • Kreis Neustadt a.d. Aisch-Bad Windsheim
  • Kreis Nürnberger Land
  • Kreis Weißenburg-Gunzenhausen
  • Kreis Wunsiedel im Fichtelgebirge (Stufe 3 von 4)
  • Kreis und Stadt Würzburg

Hagel und starke Sturmböen ab Nachmittag

Der DWD warnt weiterhin vor heftigem Starkregen bis 40 l/qm in kurzer Zeit beziehungsweise bis 70 l/qm in wenigen Stunden, Hagel um 3 Zentimeter oder Hagelansammlungen sowie schweren Sturmböen bis 100 km/h (Bft 10). Die Warnung gilt ab 15 Uhr bis voraussichtlich Freitag (25.06.2021) um 1 Uhr.

Vereinzelt können auch Böen bis in den Orkanbereich um 120 km/h (Bft 12) nicht ausgeschlossen werden. Gegen Mitternacht ziehen die schweren Gewitter ostwärts ab.

Diese fränkischen Regionen sind betroffen:

  • Kreis und Stadt Ansbach
  • Kreis und Stadt Bayreuth
  • Kreis Erlangen-Höchstadt
  • Kreis Forchheim
  • Kreis und Stadt Fürth
  • Kreis Nürnberger Land
  • Kreis Roth
  • Kreis Weißenburg-Gunzenhausen