"Weihnachten: ein wenig Zeit füreinander" - diesen Satz hat sich die Malteser-Jugend Waischenfeld auch in diesem Jahr als Weihnachtsmotto ausgewählt.
So kamen 30 Malteser morgens in die Dienststelle, um ein bisschen Weihnachtszeit mit anderen zu teilen. Über 60 Weihnachtsessen wurden unter der Leitung von Werner Hartmann als Küchenchef verpackt und ausgeteilt. Unterwegs mit Joghurt und Plätzchen schenkten die Malteser sie diese bedürftigen und einsamen Menschen.

Gerade auch für einen Austausch der Generationen war genügend Freiraum, den besonders die älteren Menschen sehr schätzten. Mit einem Strahlen in den Augen erreichten die Jugendlichen das Herz dieser Menschen.
"Weihnachten fängt in den Herzen der Menschen an. Das spürt jeder, der mit dieser Aktion verbunden ist", sagte Jugendleiterin Elke Klaus.