Auf der Facebook-Seite von Kneipenfetzt gab es am Montagfrüh schlechte Nachrichten: "Die Tenne wird nach dem Brand im vergangenen Jahr nicht rechtzeitig zum Kneipenfetzt wieder aufmachen können", heißt es dort, "gemeinsam haben wir mit Hochdruck nach einer Alternative gesucht, leider erfolglos."

Deshalb können Monroe Pinter dieses Jahr nicht wie geplant spielen. Für nächstes Jahr hat das Organisationsteam nach eigenen Angaben die Jungs aber schon gebucht. red