Als Aufstiegskandidat war Birol Aksoy mit seinem TSV Ebermannstadt vor der Kreisklasse-Saison gehandelt worden. Doch das Verletzungspech machte dem Spielertrainer einen Strich durch die Rechnung. Nach dem letzten Hinrundenspiel zog der Verein die Reißleine und gab die Trennung bekannt.

Nun blickt Aksoy aber bereits seiner nächsten sportlichen Aufgabe entgegen, wenngleich er sich noch immer über die Entscheidung des TSV ärgert.

Wer hat Sie angespielt?
Birol Aksoy: Erhan Gezici vom TKV Forchheim. Ich kenne ihn schon seit seiner Kindheit. Er hat damals auch in der Jugend beim Jahn Forchheim gekickt und uns immer bei unseren Bayernliga-Spielen zugeguckt. Menschlich ist er ein super Typ, auch als Fußballer hat er eine sehr gute Einstellung.