Seit 14 Jahren lebt Hasan Jumaah Abbo Abbo in Deutschland. Hasan ist irakischer Staatsbürger und er ist in Deutschland nur geduldet. Sein Asylantrag wurde bereits vor über zehn Jahren abgelehnt. Seither erhielt er immer wieder eine zeitlich befristete Aufenthaltserlaubnis. Die war bis 2007 immer mit dem Hinweis versehen, dass er einer Erwerbstätigkeit nachgehen dürfe. Weil die Mitarbeiter des Ausländeramtes am Landratsamt Forchheim ab 2010 die Erlaubnis einschränkten, und ihm ausschließlich eine unselbstständige Erwerbstätigkeit gestatteten, zog der Iraker vor das Verwaltungsgericht Bayreuth, wo sein Antrag abgewiesen wurde.

Die genehmigte "Erwerbstätigkeit" in der Duldungserlaubnis, die Hasan als Freifahrt-Schein für die Eröffnung einer Imbissbude in Heiligenstadt betrachtet hatte, nannte Vorsitzender Richter Gerd Lederer ein "Missgeschick einer Sachbearbeiterin des Landratsamtes Forchheim". Die in den