Nach der Gemeinderatssitzung der Gemeinde Wiesenthau im Sportheim des DJK-FC Schlaifhausen am letzten Dienstag, 15. Dezember, befinden sich nun alle Gemeinderäte, die anwesenden Mitarbeiter der Verwaltung der Verwaltungsgemeinschaft (VG) Gosberg und anwesende Zuhörer in Quarantäne mit häuslicher Isolation. Der Grund dafür ist, dass ein Gemeinderat nach der Sitzung Symptome aufwies und positiv auf das Coronavirus Sars-Co-2 getestet wurde.

Laut dem Gesundheitsamt Forchheim sei die positiv getestete Person schon während der Gemeinderatssitzung hochgradig infektiös gewesen.

So lange geht die Quarantäne

Obwohl alle Gemeinderäte und auch die Zuhörer während der gesamten Sitzung eine Mund-Nasen-Bedeckung trugen, auch am Platz während des Sprechens und alle den Mindestabstand einhielten, schreibt die Infektionsschutzverordnung vor, das alle, die sich länger als eine halbe Stunde zusammen im selben Raum befinden, Kontaktpersonen der Kategorie 1 sind und sich in Quarantäne mit häuslicher Isolation begeben müssen.

Inzwischen seien bei allen Gemeinderatsmitgliedern Abstriche gemacht worden. Mit einem negativen Coronatest ließe sich die Quarantänezeit, die bis zum 29. Dezember dauert, verkürzen, hieß es.