Gefahrstoffeinsatz auf oberfränkischem Acker: In Forchheim haben am Dienstagnachmittag (09. Februar 2021) Passanten ein verdächtiges Fass auf einem Feld gefunden. Den Fund meldeten sie der Polizei, die schließlich auch die Feuerwehr alarmierte.

"Bei uns wurde zunächst der ABC-Alarm ausgelöst, man kann ja nicht wissen, ob vielleicht schon etwas ausgelaufen ist", erläuterte Werner Horsch, Stadtbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Forchheim, inFranken.de

Nach Test: Feuerwehr Forchheim gibt Entwarnung

An dem Fass waren Etiketten angebracht, die aber alt und unleserlich waren und deshalb keinen Aufschluss über den Inhalt geben konnten. Mit schwerem Atemschutz öffneten die Feuerwehrleute schließlich den Behälter.

Durch die Probe mit einem pH-Teststreifen konnte die Feuerwehr glücklicherweise schnell Entwarnung geben. "In dem Fass war nichts weiter drin. Es war mit gefrorenem Wasser aufgefüllt", sagt Horsch. 

Das Fass sei bereits seit mindestens ein paar Monaten dagestanden, wie Passanten gegenüber Feuerwehr und Polizei aussagten. Der Einsatz sei "kurz und schmerzlos" gewesen.

In Gundelsheim dagegen befand sich eine Katze in einer sehr misslichen Lage. Das Tier hatte sich zwischen einem Hoftor und einem Gartenzaun eingeklemmt. Zwei Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr kamen zur Hilfe.