Der junge Bürgermeister Holger Bezold (FW/UBD) konnte damit knapp sieben Monate nach seinem Amtsantritt einen ersten großen Erfolg für sich verbuchen. Bezold hatte zu Beginn der Debatte daran erinnert, dass diese Umgehungsstraße bereits seit dem Jahr 1967 und zuletzt 1999 durch die im Planfeststellungsverfahren festgelegte Trasse Bestandteil der Flächennutzungspläne der Gemeinde Dormitz sei.

Alle Einwände berücksichtigt

Durch die Einwendungen im Planfeststellungsverfahren im Jahr 2009 kam es im schließlich im Bereich der Rosenbacher Straße zu einer Trassenverschiebung in nordwestliche Richtung, also weg vom Ortsrand, erklärte Bezold weiter. Überhaupt seien alle Forderungen der Bürgerinitiative (BIB) durch die im vergangenen Jahr neu erstellte Planung berücksichtigt worden.