Seit 35 Jahren ist die Museumsbahn, die zwischen Ebermannstadt und Behringersmühle vom Verein Dampfbahn Fränkische Schweiz (DFS) betrieben wird, ein fester Bestandteil der touristischen Infrastruktur in der Region.
Nun ist das Schienennetz dringend sanierungsbedürftig. Nach ersten Schätzungen kostet es 170 000 Euro, um es zu erneuern. Ein Betrag, den sich der Verein selbst nicht so einfach leisten kann. Daher beantragte der Vorsitzende des DFS, Johannes Füngers, beim Markt Gößweinstein einen Zuschuss in unbestimmter Höhe, da die Oberfrankenstiftung bereits 20 Prozent Förderung - also 34 000 Euro - zugesagt hatte.
Die Beschlussempfehlung der Marktverwaltung an den Rat war ablehnend.