Pünktlich zum ersten Advent steht er wieder - Forchheims höchster Weihnachtsbaum. Am Samstag wurde er auf dem Schlauchturm der Freiwilligen Feuerwehr Forchheim installiert. "Weihnachtsbaumverantwortlicher" Tobias Kornfeld und seine Helfer schmückten den Baum stundenlang. Mehr als 1500 Lichter in roter und weißer Farbe lassen ihn im richtigen Licht erstrahlen, sagt Josua Flierl und fügt hinzu: Das Projekt werde zu 100 Prozent aus Vereinsmitteln bestritten wird.

Im Anschluss ging es mit Hilfe der Drehleiter auf das Dach des Schlauchturms in etwa 22 Meter Höhe. Besonderes Highlight wird auch in diesem Jahr wieder die Funktion sein, dass sobald ein Alarm für die Feuerwehr Forchheim eingeht, der Baum für einige Minuten rot blinken wird. Somit weiß Forchheim: Die Feuerwehr ist wieder im Einsatz.

Forchheims Feuerwehr errichtet Weihnachtsbaum mit Botschaft

"Gerade auch in der schwierigen Zeit der Pandemie wollen wir an unserer langjährigen Tradition festhalten und somit auch die Verbundenheit und den Zusammenhalt zu und mit unserer Heimatstadt ausdrücken", so Vorsitzender Flierl weiter.