Seit Mittwoch hat sich, von Norden her trockene und etwas kühlere Luft durchgesetzt. Am Donnerstag und am Freitag soll, laut Wetterexperten Stefan Ochs (www.wetterochs.de), feuchtwarme Luft wieder Raum nach Norden gewinnen.


Sonne am Donnerstag

Am Donnerstag soll es - dem "Wetterochs" zufolge - noch einmal sonnig und trocken werden und die Temperaturen sollen auf maximal 24 Grad steigen. Es soll ein schwacher Nordwestwind wehen.

In der Nacht zum Freitag, sowie am Freitag selbst, ziehen vereinzelte Wolkenfelder auf, die Schauer oder Gewitter bringen können. Insgesamt bleibt es aber freundlich. Höchsttemperaturen um die 27 Grad werden erwartet, während ein schwacher Wind weht.


Wechsel zwischen Wolken, Schauern und Gewittern

Die Wetterlage am Samstag und Sonntag ist eindeutiger: Stark auffrischende Westwinde bringen am Rande eines Irland-Tiefs erst warme und später kühle Atlantikluft. Ein Wechsel zwischen Sonne, Wolken, Schauern und Gewittern steht, laut Wetterochs, bevor. Die Höchsttemperatur für Samstag beträgt 26 Grad, am Sonntag wird maximal die 22-Grad-Grenze erreicht.


Milde Nächte ab Donnerstag

Die Höchsttemperatur am Montag soll, wie Stefan Ochs sagt, auf 20 Grad zurückgehen. Es wird danach wohl wieder wärmer. Der Nacht zum Donnerstag folgen wieder mildere Nächte , in denen die Temperatur die 10- bis 15-Grad-Grenze überschreiten soll.