Frau geht Gassi - währenddessen werden 700 Euro aus ihrem Auto "geklaut": Tag für Tag werden in Deutschland Gegenstände geklaut, Geldbeutel entwendet und Diebstähle aufgeklärt. Auch in Franken. Über einen besonderen Vorfall aus dem Landkreis Erlangen berichtet am Samstag (04. Dezember 2021) die Polizeiinspektion Erlangen-Land.

Eine Streifenwagenbesatzung entdeckte am Donnerstagnachmittag ein im Wald abgestelltes Auto bei Uttenreuth. Bei näherer Betrachtung konnten die Polizisten feststellen, dass das Fahrzeug unversperrt abgestellt worden war. Die Eigentürmerin war "augenscheinlich mit den Hunden spazieren."

Uttenreuth: Finder nehmen große Bargeldsumme aus Auto - Frau "ist dankbar"

Im Fahrzeuginneren konnte, für jedermann sichtbar, ein größerer Geldbeutel festgestellt werden. Das veranlasste die Beamten sofort zum Handeln: Der Geldbeutel "wurde zur Eigentumssicherung sichergestellt, da sich über 700 Euro Bargeld darin befanden", wie es im Pressebericht heißt. Weiter schreibt die Polizei, dass die Eigentümerin ihren Geldbeutel kurze Zeit später in der Dienststelle abholte und sich als dankbar erwies.

Wer den Fehler der Frau wiederholt und einen Geldbeutel beziehungsweise Wertsachen sichtbar im Auto ablegt, dem kann die Versicherungen im Schadensfall eine Absage erteilen. "Wertsachen und teure Geräte sollten grundsätzlich nicht im Auto gelassen werden. Wenn wertvolle Gegenstände für kurze Zeit im Auto aufbewahrt werden müssen, dann gehören sie in den Kofferraum oder ins Handschuhfach, damit sie von außen keiner sehen kann.", rät die Allianz Direct. Auch die Polizei gibt diesen Ratschlag.