Auf dem Dechsendorfer Damm in Erlangen ist es am Freitagnachmittag (09.04.2021) zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem jungen Fahrer und einem Rentnerehepaar gekommen.

Der 32-jährige Erlanger war mit seinem Auto den Damm in stadteinwärtiger Richtung unterwegs. Dabei geriet dieser mit seinem Fahrzeug in den Gegenverkehr und kollidierte dort frontal mit dem Fahrzeug des Erlanger Ehepaares, welches stadtauswärts unterwegs war, wie die Polizeiinspektion Erlangen-Stadt berichtet. Die Ursache für sein Abkommen steht noch nicht fest.

Rentnerehepaar kurze Zeit im lebensbedrohlichen Zustand

Die beiden 71-Jährigen wurden in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und konnten erst durch die Feuerwehr Erlangen befreit werden. Sie wurden in die Uniklinik Erlangen gebracht. Zeitweise wurde sogar von Lebensgefahr ausgegangen. Wie sich herausstellte, erlitten beide zwar etliche Frakturen, sie schwebten jedoch nach Einlieferung in die Klinik nicht mehr in Lebensgefahr. 

Obwohl der 32-jährige Autofahrer sein Fahrzeug selbständig verlassen konnte und augenscheinlich unverletzt blieb, wurde er vorsorglich ebenfalls in die Uniklinik Erlangen verbracht. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden, der auf ca. 28 Tausend Euro geschätzt wird. 

Neben mehreren Streifen der Polizei waren die Feuerwehr Erlangen sowie mehrere Einsatzfahrzeuge des Rettungsdienstes an dem Einsatz beteiligt. Der Dechsendorfer Damm musste für knapp drei Stunden für den Verkehr gesperrt werden. Die polizeilichen Ermittlungen zur Unfallursache dauern noch an.