Führungswechsel in der Fußball-Kreisklasse Bamberg 3: Der SC Reichmannsdorf entführte drei Punkte aus Pettstadt und stieß die SV-Reserve damit vom Thron. Auf den klettert der TSV Burghaslach, der gegen Sambach aber erst in einer turbulenten Schlussphase den Sieg sicherstellte.

SpVgg Mühlhausen - SV Waizendorf 0:1

Eine unnötige Niederlage kassierten die Gastgeber, die mehr Spielanteile hatten, aber es einfach nicht schafften, Gefahr heraufzubeschwören. Eine Eins-gegen-eins-Situation, in der der Gästetorhüter die Oberhand behielt, blieb die einzige Ausbeute in der ersten Halbzeit. Besser machten es die Weizendorfer bei einem Konter, den Andreas Fischer zum 0:1 abschloss (35.). Auch nach dem Seitenwechsel gab Mühlhausen den Ton an, doch wie schon zuvor fiel der SpVgg einfach nichts ein, um den Abwehrriegel der Gäste zu durchbrechen.
Die beste Chance auf den Ausgleich hatte Hagensick, der den Ball aus vier Metern volley über das Gehäuse beförderte. Ein Punkt wäre verdient gewesen, um als Sieger vom Platz zu gehen, fehlten der Heimelf aber die Mittel.

TSV Burghaslach - DJK-SV Sambach 3:1

Auf dem schweren Boden waren lange Bälle auf beiden Seiten ein probates Mittel, die 100 Zuschauer sahen aber auch ein leichtes spielerisches Übergewicht bei den Gastgebern. In einer fairen Partie brachte Ron Latteier den TSV nach 25 Minuten in Führung. Dabei blieb es bis in die Schlussphase, weil Sambach gut verteidigte. Dann aber überschlugen sich die Ereignisse: Die Gäste, die kurz zuvor einen Spieler per Ampelkarte verloren hatten, kamen mit ihrer einzigen nennenswerten Chance durch Heico Ganzmann zum Ausgleich (84.) und zwangen den TSV, noch einen Gang hochzuschalten. Das brachte postwendend Erfolg: Erst gelang Alex Folk nach einem Freistoß das 2:1 (86.), dann machte Latteier den Sprung an die Tabellenspitze mit seinem zweiten Treffer perfekt (90.).

FC Wacker Trailsdorf - TSV Aschbach 0:1

In einem über weite Strecken ausgeglichenen Duell gelang Josef Enzbrenner kurz nach dem Seitenwechsel der alles entscheidende Treffer zugunsten des TSV (52.). Diese Führung hatte bis zum Schluss Bestand, wohl auch begünstigt dadurch, dass Trailsdorf schon in der 33. Minute in Unterzahl geraten war, als sich Birol Aksoy einen Platzverweis einfing.

SV Pettstadt II - SC Reichmannsdorf 1:2

Einen nicht für möglich gehaltenen Sieg feierten die Reichmannsdorfer und leisteten damit Schützenhilfe für den TSV Burghaslach, der nun neuer Tabellenführer ist. Die Pettstadter wurden ihrer Favoritenrolle nie gerecht. Zwar glich Tobias Lang die Gästeführung, die Jonas Zwillich in der 55. Minute erzielt hatte, noch aus (68.), doch auch danach machten die Gäste den wacheren Eindruck. In der Nachspielzeit belohnte sich der SCR, als Timo Troll der Siegtreffer gelang (90.+1).

SV Walsdorf - DJK Schnaid/Rothensand 2:0

Vor 80 Zuschauern brachte Dominik Stapf die Hausherren früh in Führung (11.). Diese hatte lange Bestand, weil sich die Gäste zwar redlich mühten, den Ausgleich aber nicht erzwingen konnten. Walsdorf kam zwar auch zu seinen Chancen, machte aber erst fünf Minuten vor Schluss alles klar, als Maximilian Hopf einen Foulelfmeter zum 2:0 verwertete. Die DJK Schnaid/Rothensand hätte mit einem Sieg in das erweiterte Verfolgerfeld vorstoßen können, bleibt so aber im Niemandsland der Tabelle kleben.