Kreisklasse Bamberg 3

Zwei Spiele, 12:0 Tore. Der knapp am Aufstieg vorbei geschrammte SC Reichmannsdorf nimmt einen neuen Anlauf auf die Kreisliga. Die neue Spielgemeinschaft zwischen Sambach und Steppach setzte sich gegen Aschbach durch und bleibt ungeschlagen. Der TSV Burghaslach holte seinen ersten Zähler. Trailsdorf kam in Frensdorf unter die Räde, Schlusslicht bleibt aber Aufsteiger Thüngfeld.


FC Thüngfeld - SV RW Lisberg 1:4

Vor Stanislaw Nikiforow und Marco Gülta hatte Thüngfelds Vorsitzender Hans Dennert vor dem Wochenende gewarnt - vergeblich: Beide trugen sich doppelt in die Torschützenliste ein. "Die sind einfach schwer zu verteidigen", erklärte FC-Schriftführer Florian Schenkel. Schon in der siebten Minute schlug Nikiforow das erste Mal zu, bis zur Pause hielt sich der Aufsteiger schadlos.