Ein fester Termin im Veranstaltungskalender des Rad-Clubs 1894 Herzogenaurach ist die Radtourenfahrt, kurz RTF, die heuer bereits zum fünften Mal organisiert und durchgeführt wurde. RTF führen über 30 bis 150 Kilometer lange, ausgeschilderte Strecken. Der Bund deutscher Radfahrer (BDR) führt für diese Touren eine Wertungskarte. In dieser werden die gefahrenen Strecken quittiert, gewertet und gegebenenfalls ausgezeichnet.
Bei den RTF geht es nicht um Zeiten und Höchstgeschwindigkeiten, sondern um das Erlebnis in der Natur. Daher werden in der Regel landschaftlich reizvolle Strecken ausgewählt. Viele Teilnehmer lernen dabei ihre Heimat erst richtig kennen. Die diesjährige RTF wird auch bei der Wertung des Mittelfranken-Cups berücksichtigt. Start und Ziel waren auch heuer wieder die Weihers bach-Anlagen im Bereich des neuen Podiums in der Ansbacher Straße.


400 Teilnehmer weniger

Viel Arbeit war bereits im Vorfeld erforderlich, um den Andrang der Starter zu bewältigen. 68 Helfer waren mit der Vorbereitung und dem Ablauf des Rennens beschäftigt. Waren es im vergangenen Jahr gut 1300 Radfahrer, die an den Start gingen, lag die Zahl 2015 mit 900 Startern weit unter den Erwartungen des RC Herzogenaurach. Schuld daran war vor allem das nasskalte Wetter.
Diejenigen, für die das Wetter kein Hinderungsgrund war, hatten die Wahl zwischen vier Streckenlängen. Im Angebot waren 48, 89, 132 und 153 Kilometer in der schönen Landschaft zwischen Aurach, Aisch und Weisach. Die meisten Teilnehmer gingen mit dem Rennrad auf die Strecke. Aber auch Liegerad, Tandem und natürlich Familien mit Kinderfahrrädern und Anhängern waren am Sonntag am Weihersbach vertreten, um sich von hier auf eine der vier RTF-Strecken zu begeben.

Werkzeug und warme Getränke

An den vier Verpflegungsstationen sorgten Getränke sowie Obst, Kuchen und Brote für ausreichend Energie-Nachschub. Ersatzteile und Werkzeug stehen dort für den Notfall ebenfalls bereit. Besonders groß war der Andrang in Oberreichenbach, wo sich die Station am Sportheim befand. Gefragt waren aufgrund der Temperaturen vor allem warme Getränke. Gestärkt und wieder voller Tatendrang ging es von Oberreichenbach aus auf das letzte Teilstück Richtung Ziel, wo neben einem riesigen Kuchenbuffet und Kaffee auch Gegrilltes auf die Teilnehmer wartete.
Die Altersspanne bei Radtorenfahrten reicht von Kindern bis Rentnern, der Spaß am Sport steht bei aller Arbeit für so eine Großveranstaltung im Vordergrund. Im Rahmen des Mittelfranken-Cups finden noch weitere RTF statt, bei denen die Helfer dann selbst starten können.
Die "Sommerpause" in dieser Serie überbrückt der RC Herzogenaurach kurzerhand mit einer eigenen Veranstaltung: Am 9. August findet im Rahmen des 31. Volksradfahrens die Aurachtal-RTF statt. Zentraler Treffpunkt ist traditionsgemäß vor den Clubräumen auf dem Pausenhof der Carl-Platz-Schule in Herzogenaurach. Zu beiden Veranstaltungen ist die Bevölkerung, auch ohne Fahrrad, herzlich eingeladen.

RTF als Familienausflug

Bei der Aurach-RTF stehen vier verschiedene Strecken zur Auswahl. Die kürzeste (27 Kilometer) ist gleichzeitig die Strecke für das Volksradfahren. Hier sind auch Schotterwege ohne Autoverkehr im Programm, sodass sich diese Route auch für den Familienausflug eignet. Die weiteren Streckenlängen sind mit 51, 84 und 110 Kilometern eher für die sportlichen Fahrer gedacht. Jeder Radfahrer, der ins Ziel kommt, erhält als Erinnerung ein T-Shirt.