Gleichzeitig verständigte sie den 51-jährigen Hausbesitzer, der vor Eintreffen der Feuerwehr zusammen mit seiner 20-jährigen Tochter den Brand eigenhändig zu löschen versuchte. Beide erlitten hierbei eine Rauchgasvergiftung und wurden ins Krankenhaus Höchstadt gebracht. Der Brand wurde schließlich durch die Feuerwehr Vestenbergsgreuth gelöscht, ein Übergreifen auf das angrenzende Wohnhaus konnte verhindert werden. Das Feuer beschädigte die Fassade sowie zwei Fenster der Garage, den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 20 000 Euro. Die genaue Brandursache ist noch unklar, die weiteren Brandermittlungen hat die Kriminalpolizei Erlangen übernommen.