Am Dienstag gegen 14 Uhr ereignete sich im Kreuzungsbereich der Fürther Straße zur Tennenloher Straße in Erlangen ein Verkehrsunfall mit Personen- und Sachschaden. Ein 85-Jähriger Pkw-Fahrer passierte mit seinem Fahrzeug bei Rotlicht ungebremst die Kreuzung.

Dabei touchierte der Senior unter anderem mit dem Außenspiegel seines Wagens, den Pkw-Spiegel einer vorfahrtsberechtigten 51-Jährigen Frau. Der Außenspiegel der Frau riss dabei derart unglücklich ab, dass er der Fahrzeugführerin durch das geöffnete Fenster gegen den Kopf schlug. Die 51-Jährige wurde mit einer Kopfplatzwunde in ein Krankenhaus gebracht.

85-Jähriger fährt nach Unfall einfach weiter

An den beiden beteiligten Pkw entstand Sachschaden in Höhe von rund 6.000 Euro. Der 85-Jährige setzte seine Fahrt nach dem Unfall ohne anzuhalten fort. Eine Polizeibeamtin in Freizeit wurde auf den Vorfall aufmerksam und nahm die Verfolgung des Flüchtigen auf. Eine hinzugezogene Polizeistreife konnte den Senior schließlich in Fürth anhalten.

Der Unfallverursacher stand nach einer ersten Überprüfung nicht unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln. Die Polizei stellte vorerst den Fahrzeugschlüssel des Mannes sicher. Ob der 85 Jährige noch zum Führen von Kraftfahrzeugen geeignet ist, entscheiden nun die zuständigen Behörden. Indes wurde gegen den Senior ein Strafverfahren wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht eingeleitet.