Drei sind einer zu viel: Am Donnerstagabend gegen 19.30 Uhr haben sich drei Männer in Herzogenaurach zu einem gemeinsamen Saunagang in einer privaten Sauna getroffen. Die Polizei bekam davon Wind, woraufhin einer der drei Männer die Sauna verlassen musste. Aufgrund des Lockdowns darf sich immer noch nur ein Hausstand mit einer weiteren Person treffen. Alle drei Männer müssen mit einer Anzeige rechnen. 

Kurz darauf löste die Polizei eine Geburtstagsfeier mit acht Gästen auf. Die Feiernden versuchten erst noch sich auf dem Dachboden und im Schlafzimmer zu verstecken. Zudem legte sich die uneinsichtige Gastgeberin auch noch mit den Beamten an. Das half ihr allerdings nicht: Sie und ihre Gäste müssen ebenfalls allesamt mit einer Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz rechnen. 

Auch Eltern müssen sich auf Bußgeld einstellen: Jugendliche treffen sich zu sechst

Auf ein Bußgeldverfahren müssen sich auch die Eltern von sechs Jugendlichen einstellen, wie die Polizeiinspektion Herzogenaurach in einer Pressemitteilung am Freitag (22. Januar 2021) berichtet. Die Jugendlichen trafen sich am Wiwa-Weiher ohne Abstand einzuhalten und Masken zu tragen.